Vaginalbeschwerden

Warum reicht es nicht, sich mit Wasser zu waschen?

Viele Frauen waschen ihren Intimbereich nur mit Wasser. Wasser hat eine reinigende Wirkung, bewahrt aber nicht das Gleichgewicht Ihres Intimbereichs. Vergleichen Sie doch Ihren Intimbereich einmal mit dem Rest Ihres Körpers: Diesen würden Sie doch auch nicht nur mit Wasser reinigen, pflegen und schützen, oder?

Mit Lactacyd tragen Sie dazu bei, das Gleichgewicht Ihres Intimbereichs zu bewahren, während Sie diesen gleichzeitig waschen und erfrischen.

Was, wenn ich Beschwerden habe und zusätzliche Pflege benötige?

Es gibt bestimmte Zeiten, in denen Ihr Intimbereich zusätzliche Pflege benötigt. Das kann durch eine verminderte Widerstandskraft oder aufgrund von Reizungen oder hormonellen Schwankungen (wie während der Periode, in der Schwangerschaft und in den Wechseljahren) der Fall sein.

Bei Lactacyd Plus+ handelt es sich um milde, seifenfreie Waschlotionen mit einem pH-Wert von 3.5. Dieser saure pH-Wert wird durch den wichtigsten Inhaltsstoff, Milchsäure, in Kombination mit der Lactacyd-Formel erreicht. Der niedrige pH-Wert trägt dazu bei, das natürliche Gleichgewicht Ihres Intimbereichs wiederherzustellen.

Warum ein spezielles Produkt für den Intimbereich?

Ihre Scheide produziert selbst Milchsäure für eine natürliche Schutzfunktion. Hormonelle Veränderungen und «harmlose» Aktivitäten wie das Waschen mit normaler Seife oder nur mit Wasser, das Tragen von enger oder synthetischer Unterwäsche, Sex und sogar Stress können dieses natürliche Gleichgewicht stören. Mit Lactacyd tragen Sie dazu bei, das Gleichgewicht Ihres Intimbereichs zu bewahren, während Sie diesen gleichzeitig waschen und erfrischen.

Ist Scheidengeruch normal? Und wenn nicht: Was kann ich dagegen tun?

Ein weiblicher Geruch ist absolut normal und tritt bei vielen Frauen auf. Normale Gerüche können durch Schwitzen, Bakterien und Hormonschwankungen hervorgerufen werden. Das tägliche Waschen oder Duschen mit warmem (nicht heissem) Wasser und ein mildes, nicht reizendes Waschgel wie Lactacyd können helfen, diesen Geruch zu reduzieren.

Wenn Sie einen ungewöhnlichen Geruch (fischartig oder sehr stark) wahrnehmen, kann dies ein Anzeichen für eine Scheideninfektion sein.

Ist Scheidenausfluss normal?

Ja, es ist normal, Scheidenausfluss zu haben. Auf diese Weise reinigt sich der weibliche Intimbereich selbst. Der Ausfluss ist in der Mitte des Menstruationszyklus (um die Zeit des Eisprungs) normalerweise stärker und dicker und zu anderen Zeiten des Zyklus dafür wässriger.

Was bedeutet eine ausgeglichene Scheidenflora?

In einer gesunden Scheide befinden sich sowohl nützliche als auch schädliche Bakterien. Normalerweise überwiegen die nützlichen Bakterien und halten den pH-Wert der Scheide zwischen 3.8 und 4.5 (leicht sauer). Manchmal machen Frauen aber Veränderungen durch, die dazu führen können, dass die schädlichen Bakterien überwiegen. Wenn dies der Fall ist, verbreiten sich die schädlichen Bakterien und es kann zu einer Scheideninfektion kommen. Die bakterielle Vaginose (BV) sowie die Hefepilzinfektion (Candida) treten dabei am häufigsten auf. Bei einer BV kann der pH-Wert der Scheide bis auf 6.0 oder in einigen Fällen sogar noch weiter steigen. Bei Pilzinfektionen verändert sich der pH-Wert nicht.

Die Lactacyd-Produkte haben alle einen pH-Wert von 3.5 oder 5.2. Dieser saure pH-Wert wird durch den wichtigsten Inhaltsstoff, Milchsäure, in Kombination mit der speziellen Lactacyd-Formel erreicht. Dieser relativ niedrige pH-Wert wirkt dem Wachstum schädlicher Bakterien entgegen.

Kann jede Frau Lactacyd benutzen?

Ja, Millionen von Frauen benutzen Lactacyd und sind sehr zufrieden. Lactacyd bietet eine ganze Reihe von Intimpflegeprodukten, die jeweils auf die bestimmten Lebensphasen einer Frau – von der ersten Periode bis nach der Menopause – zugeschnitten sind.

Ab welchem Alter kann man damit beginnen, Lactacyd zu benutzen?

Lactacyd kann ab der ersten Periode benutzt werden. Normalerweise tritt die erste Menstruation im Alter von etwa 12 Jahren auf, es kann aber auch früher oder später sein. Unter dem Einfluss von Hormonen können Ausfluss und Gerüche auftreten. Lactacyd-Produkte für die tägliche Intimpflege können Ihnen dabei helfen, das natürliche Gleichgewicht Ihres Intimbereichs zu bewahren, damit Sie sich frisch und sicher fühlen.

Kann ich Lactacyd täglich benutzen?

Der leicht saure pH-Wert der Lactacyd-Produkte ist an das natürliche Milieu des Intimbereichs angepasst. Ausserdem sind sie sehr mild und seifenfrei und für die tägliche Pflege geeignet.

Wo kann ich Lactacyd kaufen?

Lactacyd ist in Apotheken, Drogerien und Supermärkten (Coop) erhältlich. Die Linie Lactacyd Plus+ erhalten Sie exklusiv in Ihrer Apotheke oder Drogerie.

Was ist so besonders an Lactacyd?

Die Lactacyd-Produkte enthalten Inhaltsstoffe wie Milchsäure, die zum natürlichen Schutz Ihrer Scheide beitragen. Der leicht saure pH-Wert der Lactacyd-Produkte ist an das natürliche Milieu des Intimbereichs angepasst. Ausserdem sind sie sehr mild und seifenfrei und für die tägliche Pflege geeignet.

Wie sollte man eine Intimwaschlotion anwenden? Kann ich sie täglich benutzen?

Lactacyd kann beim Duschen oder Baden als Flüssigseife auf den äusseren Bereich der Scheide aufgetragen werden. Tragen Sie das Produkt auf und spülen Sie es dann unter fliessendem Wasser gut ab. Trocknen Sie den Bereich vorsichtig mit einem sauberen Handtuch ab. Wenden Sie das Produkt nur für den äusseren Schamlippenbereich an. Der leicht saure pH-Wert der Lactacyd-Produkte ist an das natürliche Milieu des Intimbereichs angepasst. Ausserdem sind sie sehr mild und seifenfrei und für die tägliche Pflege geeignet.

Ich benutze seit Jahren Seife bzw. Flüssigseife, um meine Scheide zu waschen, und habe noch nie Beschwerden gehabt. Brauche ich wirklich ein Intimpflegeprodukt?

Seife jeder Art (flüssig oder am Stück) hat normalerweise einen hohen pH-Wert, der weit vom natürlichen pH-Wert der Scheide entfernt ist. Produkte wie diese schädigen den natürlichen Säuremantel der Scheide, welcher dem Schutz gegen Bakterien dient. Der saure pH-Wert der Lactacyd-Produkte ist an das natürliche Milieu des Intimbereichs angepasst. Ausserdem sind sie sehr mild und seifenfrei und für die tägliche Pflege geeignet.

Was ist Lactoserum?

Lactoserum ist ein aus der Milch gewonnener natürlicher Inhaltsstoff. Er wird genutzt, um die Schutzatmosphäre des Intimbereichs zu stärken und zu erhalten.

Was ist Milchsäure?

Milchsäure wird vom Körper ganz natürlich in den Schamlippen und in der Scheide produziert, um ein natürlich saures Milieu zu schaffen. Dieses natürliche säure Umfeld begünstigt ein perfektes Gleichgewicht der Vaginalflora. Die in der Scheide vorkommenden Bakterien werden so im Gleichgewicht gehalten und bewahren den Intimbereich vor den verschiedenen Arten von Infektionen. Milchsäure wird durch Milchsäurebakterien (die nützlichen Bakterien) produziert, deren Wachstum wiederum auch durch eine saure Umgebung (d. h. einen niedrigen pH-Wert) gefördert wird.
Die Lactacyd-Produkte enthalten biologische L-Milchsäure von der gleichen Art, wie sie der Körper auf natürliche Weise produziert, und haben einen sauren pH-Wert, der die natürliche Säureumgebung der Scheide bewahrt.

Was sind Milchsäurebakterien?

Milchsäurebakterien sind eine in der Scheidenflora auftretende Bakterienart, die Milchsäure produziert. Die Milchsäure schafft ein saures Umfeld, welches die Scheide vor einem übermässigen Wachstum schädlicher Bakterien bewahrt, die zu verschiedenen Infektionen führen können. Je grösser die Anzahl der Milchsäurebakterien, desto stabiler ist die natürliche Säureumgebung der Scheide.

Wie kann ich mich während meiner Periode sauber und frisch fühlen?

Wenn Sie beim Duschen Lactacyd benutzen, kann dies dazu beitragen, dass Sie sich sauber und frisch fühlen. Der saure pH-Wert der Lactacyd-Produkte ist an das natürliche Milieu des Intimbereichs angepasst. Um dieses saubere, frische Gefühl auch unterwegs beizubehalten, können Sie Lactacyd Intimpflegetücher benutzen. Diese sind mit Milchsäure versetzt, um den natürlichen Schutz der Scheide zu verbessern, während Allantoin die Haut beruhigt.
Wechseln Sie häufig Ihre Binden bzw. Tampons.

Manchmal spüre ich direkt vor meiner Periode ein Jucken. Ist das normal?

Ja, das ist normal. Höchstwahrscheinlich kommt das daher, dass der Blutfluss im Scheidenbereich direkt vor Ihrer Periode erhöht ist. Eine tägliche Intimpflege mit einem der Lactacyd-Intimpflegeprodukte kann helfen, solche Beschwerden zu lindern. Sollte das Jucken aber nach Ende der Periode nicht aufhören, könnte es sich um eine Infektion handeln, was eine Konsultation bei Ihrem Arzt oder Gynäkologen erfordern würde.

Darf Lactacyd während der Schwangerschaft benutzt werden?

Lactacyd darf ohne Bedenken benutzt werden. Es ist mild, seifenfrei und an Ihren Intimbereich angepasst. Während der Schwangerschaft ist Ihr Intimbereich besonders empfindlich.

Benutzen Sie Lactacyd® Plus+ Active um das Wachstum von Bakterien zu hemmen und unterstützten Sie so das natürliches Gleichgewicht Ihrer Intimzone.

Darf man Lactacyd regelmässig anwenden, wenn man schwanger werden möchte?

Auf jeden Fall. Lactacyd hat keinen Einfluss auf Ihre Fruchtbarkeit oder die Zeugungskraft von Spermien.

Wenn ich schwanger bin und eine Scheideninfektion habe (was bei den meisten Schwangeren auftritt), ist es dann sicher, Tabletten einzunehmen und örtlich wirkende Mittel zu benutzen?

Fragen Sie zur Sicherheit immer Ihren Frauenarzt um Rat, wenn es um die Behandlung von Scheideninfektionen in der Schwangerschaft geht. Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Scheideninfektion haben und schwanger sind, konsultieren Sie sofort Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, damit er oder sie Sie untersuchen kann und Ihnen die richtigen Behandlungsanweisungen geben kann.

Wenn ich schwanger bin und eine Scheideninfektion habe, muss ich mir dann Sorgen um mein Baby machen?

Die meisten Scheideninfektionen in der Schwangerschaft haben keine Auswirkungen auf das Baby. In der Schwangerschaft auftretende Hefepilzinfektionen dringen normalerweise nicht bis in die Gebärmutter vor und können so dem Baby nicht schaden. Mögliche Sorgen im Zusammenhang mit dieser Art von Infektion gelten daher meistens der Mutter, die unter dem Jucken sowie wunden Stellen leiden kann.
Neueste Forschungen haben gezeigt, dass die bakterielle Vaginose (BV) das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt erhöht1. Wenn Sie schwanger sind und vermuten, dass Sie eine Scheideninfektion haben, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.
Schwangere Frauen sind zehnmal anfälliger für Scheideninfektionen als nicht schwangere Frauen. Der Hormonspiegel steigt während der Schwangerschaft, was die normale Scheidenflora aus dem Gleichgewicht bringt und das Wachstum schädlicher Bakterien fördert. Wenn Sie also schwanger sind, gehen Sie regelmässig zum Arzt, um Scheideninfektionen vorzubeugen oder diese sofort behandeln zu lassen.

1https://www.nhs.uk/Conditions/Bacterialvaginosis/Pages/Introduction.aspx

 

Welche Produkte können während der Menopause angewendet werden?

Wenn Ihr Körper in die Wechseljahre kommt, produziert er weniger Östrogen. Dadurch werden die Scheidenwände dünner und trockener und die Schleimhäute produzieren weniger Schleim, was zu Scheidentrockenheit führen kann. Wegen des sinkenden Östrogenspiegels steigt der pH-Wert Ihres Intimbereichs. Dies mindert die natürliche Schutzfunktion des Säuremantels und macht Sie anfälliger für Reizungen und Jucken. Ihr Intimbereich braucht zusätzliche Pflege.
Lactacyd Plus+ Befeuchtend hat einen an das saure Umfeld des Intimbereichs angepassten pH-Wert und enthält feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, um den Intimbereich zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Leidet jede Frau in den Wechseljahren unter Scheidentrockenheit oder ist das nur ein Mythos?

Scheidentrockenheit bei Frauen in den Wechseljahren ist kein Mythos. Wer in die Wechseljahre kommt, erlebt eine hormonelle Veränderung, die auch einen Rückgang des Östrogenspiegels umfasst.
Dieser Rückgang des Östrogenspiegels führt dazu, dass die Scheidenwände dünner und trockener werden. Die abnehmende Schleimproduktion der Schleimhäute führt zu Scheidentrockenheit.
Einige Frauen nehmen Hormone ein, um nach dieser Umstellung das Gleichgewicht wiederherzustellen. Lactacyd Plus+ Befeuchtend hat einen an das saure Umfeld des Intimbereichs angepassten pH-Wert und enthält feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, um den Intimbereich zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Seit Beginn meiner Wechseljahre leide ich an starkem Ausfluss. Ist das normal?

Starker Ausfluss kann ein Anzeichen für eine Scheideninfektion sein. Dies kommt bei Frauen in den Wechseljahren aufgrund des hormonellen Ungleichgewichts, welches die Scheide anfällig für bakterielle Infektionen macht, sehr häufig vor. Fragen Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen um Rat, wenn es um die Behandlung von Scheideninfektionen geht.

Woran erkenne ich, dass ich an Scheidentrockenheit leide?

Vielleicht haben Sie im inneren, äusseren oder in beiden Scheidenbereichen ein unangenehmes Gefühl. Viele Frauen nehmen die Scheidentrockenheit erstmals wahr, wenn sie beim Geschlechtsverkehr Beschwerden haben oder in die Wechseljahre kommen. Eine spezielle Feuchtigkeitspflege kann helfen, die Scheidentrockenheit zu lindern und Momente der Intimität angenehmer zu machen. Lactacyd Plus+ Befeuchtend hat einen an das saure Umfeld des Intimbereichs angepassten pH-Wert und enthält feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, um den Intimbereich zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Wie sieht normaler Ausfluss aus?

Klarer, durchsichtiger oder weisslicher Ausfluss ist vom Beginn des Zyklus bis zum Eisprung normal. Gegen Mitte bis Ende des Zyklus wird der Ausfluss aufgrund der Progesteronfreisetzung cremiger. Wenn Sie die Pille nehmen, ist Ihr Ausfluss die ganze Zeit über cremig. Ausfluss ist normal und dient der natürlichen Reinigung Ihrer Scheide.

Mein Ausfluss ist anders als sonst?

Ihr Ausfluss kann sich durch eine Veränderung des natürlichen Gleichgewichts sowie durch ein übermässiges Vorkommen von Bakterien oder Hefepilzen verändern.
Klumpiger, weisser Ausfluss ist normalerweise ein Hinweis auf eine Pilzinfektion. Da Pilze ein warmes, dunkles und feuchtes Umfeld lieben, kann alles, was zur Schweissbildung in Ihrem Intimbereich führt, eine Pilzinfektion hervorrufen.
Grauer, von einem fischartigen Geruch und einem Brennen begleiteter Ausfluss kann ein Hinweis auf eine bakterielle Vaginose (BV) sein. Falls Sie vermuten, eine Scheideninfektion zu haben, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen.

Woher weiss ich, ob das auftretende Jucken etwas Ernsthafteres ist und ich einen Arzt aufsuchen sollte?

Anhaltende Symptome (von mehr als ein paar Tagen), regelmässig wiederkehrende Symptome oder ein von einem Brennen, einer Entzündung oder Ausfluss begleitetes Jucken bedeutet, dass Sie einen Arzt aufsuchen sollten. Weitere Warnsignale sind Schmerzen beim Sex, Hautveränderungen im äusseren Scheidenbereich oder Schmerzen beim Wasserlassen. Es könnte sich um Anzeichen einer Geschlechtskrankheit handeln.

Was kann ich tun, wenn ich unter Scheidentrockenheit leide?

Scheidentrockenheit kann durch hormonelle Veränderungen aufgrund der Menstruation, der Wechseljahre oder eines geschwächten Immunsystems auftreten.
Wenn Sie den Geschlechtsverkehr als unangenehm empfinden, kann ein Gleitmittel oder ein extrafeuchtes Kondom Abhilfe schaffen. Benutzen Sie nie Speichel, um Ihre Scheide zu befeuchten, da Speichel einen anderen pH-Wert hat und die Bakterien aus Ihrem Mund den natürlichen Schutz Ihrer Scheide beeinträchtigen könnten. Lactacyd Plus+ Befeuchtend hat einen an das saure Umfeld des Intimbereichs angepassten pH-Wert und enthält feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, um Ihren Intimbereich zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Beschwerden komplexer sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen um Rat.

Was sollte ich bei Reizungen tun?

Ist Ihr Intimbereich rot oder leicht geschwollen? Leiden Sie an Juckreiz? Dann könnte es sich um eine Reizung des Intimbereichs handeln, für die es zahlreiche Ursachen gibt. Vielleicht haben Sie Ihren Intimbereich mit normaler Seife oder Duschgel gewaschen. Reizungen können auch durch den Kontakt mit Urin- oder Stuhlresten entstehen. Parfümiertes Toilettenpapier oder synthetische Unterwäsche (z. B. Strings), enge Jeans und Feinstrumpfhosen können ebenfalls Reizungen Ihres Intimbereichs hervorrufen.
Lactacyd Plus+ Beruhigend hat einen an das saure Umfeld des Intimbereichs angepassten pH-Wert (3.5) und enthält Milchsäure, wie sie vom Körper selbst hergestellt wird, sowie das lindernde Extrakt des blauen Gänseblümchens. Lactacyd Plus+ Beruhigend hilft, das natürliche Gleichgewicht Ihres Intimbereichs wiederherzustellen und zu schützen. Falls Sie vermuten, eine Scheideninfektion zu haben, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen.

Hat Sport Auswirkungen auf das Gleichgewicht meines Intimbereichs?

Wenn Sie sich nach dem Sport nicht duschen oder Ihre nassen Badekleider stundenlang anbehalten, kann Sie dies anfälliger für Infektionen machen. Duschen Sie sich deshalb nach dem Sport und waschen Sie Ihre Sportkleidung. Benutzen Sie ausserdem ein an den Intimbereich angepasstes Intimpflegeprodukt wie Lactacyd, um sich frisch und geschützt zu fühlen.

Welchen Einfluss können Antibiotika auf den Intimbereich haben?

Auch Antibiotika können Infektionen auslösen, da sie die nützlichen Bakterien abtöten, die in Ihrer Scheide Hefepilze und schädliche Bakterien in Schach halten. Nehmen Sie ein probiotisches Mittel ein, um dies zu verhindern.

Hat Samenflüssigkeit Auswirkungen auf den pH-Wert meines Intimbereichs?

Ja, Samenflüssigkeit kann Auswirkungen auf den pH-Wert Ihrer Scheide haben. Ihr Intimbereich hat einen pH-Wert von 3.8 bis 4.5. Der pH-Wert von Samen ist höher, nämlich durchschnittlich 7.0. Normalerweise ist dies für Ihren Körper kein Problem. Wenn Sie aber einen empfindlichen Intimbereich oder ein geschwächtes Immunsystem haben, kann dies Ihr natürliches Gleichgewicht durcheinanderbringen. Gehen Sie in dem Fall nach dem Geschlechtsverkehr auf die Toilette. Das Wasserlassen nach dem Sex hilft, Harnwegsinfektionen vorzubeugen, und spült verbliebene Spermien weg.
Lactacyd Intimpflegetücher verleihen Ihnen sofort ein angenehm frisches Gefühl, während das natürliche Gleichgewicht Ihres Intimbereichs gestärkt wird.

Meine Scheide riecht fischartig, besonders nach dem Sex oder direkt nach der Menstruation. Ist das normal?

Nein, ein fischartiger Geruch ist nicht normal. Ein unangenehmer oder fischartiger Geruch ist ein Anzeichen für eine Scheideninfektion. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen.

Sollte ich für meine Unterwäsche ein besonderes Waschmittel verwenden?

Manche Menschen sind allergisch auf einen oder mehrere Inhaltsstoffe eines Waschmittels und die Unterwäsche (oder andere Kleidungsstücke) kann ein Jucken und/oder Reizungen hervorrufen. In diesem Fall sollten Sie vielleicht ein parfüm- und farbstofffreies Waschmittel verwenden. Eine weitere mögliche Ursache von Beschwerden und Juckreiz besteht darin, dass das Waschmittel beim Waschvorgang nicht vollständig aus Ihrer Kleidung oder Ihrer Unterwäsche ausgespült wurde.

Kann ich eine Scheideninfektion mit Lactacyd-Intimpflegeprodukten behandeln?

Lactacyd-Intimpflegeprodukte heilen eine Infektion nicht. Testergebnisse zeigen, dass diese Intimpflegeprodukte in Kombination mit Medikamenten zur Behandlung von Scheideninfektionen benutzt werden können1. Lactacyd Plus+ Beruhigend kann vaginale Beschwerden lindern und den Intimbereich beruhigen.

Sollte ich ein spezielles Pflegemittel verwenden, wenn ich Beschwerden im Intimbereich habe?

Bei Beschwerden im Intimbereich kann ein mildes Pflegemittel wie Lactacyd Plus+ Beruhigend besser zu Ihrem Wohlbefinden beitragen, als dies bei einem aggressiveren Pflegemittel oder einer Seife der Fall wäre. Ein aggressiveres Pflegemittel oder Seife kann die Haut des Schamlippenbereichs austrocknen und zu Beschwerden führen. Lactacyd-Produkte haben einen an den Intimbereich angepassten pH-Wert und enthalten Milchsäure, welche die natürliche Säureumgebung Ihres Intimbereichs schützt.

Wie werde ich den oft mit einer Scheideninfektion oder einem Bakterienbefall verbundenen Geruch am besten los?

Ein weiblicher Geruch ist absolut normal und tritt bei vielen Frauen auf. Jede Frau hat mehr oder weniger Ausfluss, der einen bestimmten Geruch haben kann. Um sich frischer zu fühlen, ist eine gute und regelmässige Intimhygiene wichtig. Lactacyd-Produkte haben einen an den Intimbereich angepassten pH-Wert und enthalten Milchsäure, welche das natürliche Säuregleichgewicht Ihres Intimbereichs schützt.

Was ist eine bakterielle Vaginose (BV)?

In der Scheide befinden sich normalerweise viele verschiedene Arten von Bakterien. Einige davon sind nützliche Bakterien, aber andere sind potenziell schädlich. Zwischen diesen beiden Arten herrscht ein empfindliches Gleichgewicht. Eine gesunde Scheide hat einen leicht sauren pH-Wert von 3.8 bis 4.5. Dieses Säureniveau hält die schädlichen Bakterien unter Kontrolle.
Die (auch als BV bekannte) bakterielle Vaginose entsteht, wenn ein Ungleichgewicht zwischen diesen Bakterienarten vorliegt und die schädlichen Bakterien überwiegen, da das Säureniveau in der Scheide durch den Anstieg des pH-Werts sinkt. BV ist der häufigste Grund für vaginalen Ausfluss und betrifft bis zu einem Drittel aller Frauen, darunter bis zu 20 % aller Schwangeren³.

³ https://www.gezondheid.be/index.cfm?fuseaction=art&art_id=1483

Wie macht sich eine bakterielle Vaginose (BV) bemerkbar?

Eine bakterielle Vaginose (BV) führt normalerweise zu einem grau-weissen Ausfluss mit einem unangenehmen (fischartigen) Geruch. Viele Frauen mit einer BV denken fälschlicherweise, sie haben eine Pilzinfektion, und behandeln die Symptome entsprechend, was aber bei eine BV nicht wirkt.
Pilzinfektionen verursachen ebenfalls einen weissen Ausfluss, der aber nicht schlecht riecht. Ausserdem tritt bei einer Pilzinfektion normalerweise ein Juckreiz auf. Fragen Sie Ihren Apotheker nach der für Ihren Fall geeignetsten Behandlungsmethode. Wenn Sie an unter gelbem, grünem oder bräunlichem Ausfluss, Vaginalblutungen oder Schmerzen leiden, sollten Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen aufsuchen.

Wie entsteht eine bakterielle Vaginose (BV)?

Die Ursache der BV ist immer noch mehrheitlich unklar, aber es handelt sich nicht um eine sexuell übertragbare Krankheit und sie wird nicht durch schlechte Intimhygiene hervorgerufen. Eine BV kann durch verschiedene Faktoren wie Schaumbäder, normale Duschgels und Vaginalduschen verschlimmert werden. Man geht davon aus, dass diese Faktoren das Säureniveau in der Scheide verändern und das Gleichgewicht zwischen nützlichen und schädlichen Bakterien stören. Es kann also helfen, wenn Sie diese Faktoren meiden.

Wie wird eine bakterielle Vaginose (BV) behandelt?

Eine BV wird oft mit Antibiotika in Form von Tabletten, Gels oder Cremes behandelt. Bei einigen Frauen tritt die BV aber trotz Behandlung immer wieder auf.

Was ist eine Pilzinfektion?

Hefepilze sind in der Scheide natürlich auftretende Pilze. Normalerweise kommen sie nur in geringen Mengen vor. Um eine Pilzinfektion handelt es sich, wenn sich in der Scheide eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Hefezellen ansammelt. Obwohl es sich um eine nicht seltene und leicht zu behandelnde Infektion handelt, kann diese sehr unangenehm sein.

Wie entsteht eine Pilzinfektion?

Die Scheide enthält Bakterien, die die Menge an Hefepilzen steuern. Wird das Vorkommen dieser Bakterien beeinträchtigt und tritt ein Ungleichgewicht auf, kommt es zu einer übermässigen Zunahme dieser Hefezellen.
Zu den häufigsten Gründen eines bakteriellen Ungleichgewichts zählen die Einnahme von Antibiotika, eine Veränderung des Östrogenspiegels aufgrund einer Schwangerschaft oder Hormonersatztherapie, Krankheiten wie Diabetes und HIV, die Einnahme der Pille, die Menstruation oder wenn beim Sex Sperma in die Scheide eindringt. Frauen in der Schwangerschaft oder den Wechseljahren sind ausserdem häufiger von Pilzinfektionen betroffen.

Welche Symptome treten bei einer Pilzinfektion auf?

Die meisten Frauen leiden unter Jucken oder Schmerzen in der Scheide, einem brennenden Schmerz beim Sex oder Wasserlassen und dickem, weissem, klumpigem und geruchlosem Ausfluss.

Sollte ich ein spezielles Pflegemittel verwenden, wenn ich Beschwerden im Intimbereich habe?

Bei Beschwerden im Intimbereich kann ein mildes Pflegemittel wie Lactacyd besser zu Ihrem Wohlbefinden beitragen, als dies bei einem aggressiveren Pflegemittel oder Seife der Fall wäre. Ein aggressiveres Pflegemittel oder Seife kann die Haut des Schamlippenbereichs austrocknen und zu Beschwerden führen. Die Lactacyd-Produkte sind sehr mild und wurden speziell für die empfindliche Haut Ihres Intimbereichs entwickelt.

Was ist eine Vaginaldusche und sollte ich diese benutzen, um mich sauber und frisch zu fühlen?

Eine Vaginaldusche ist ein Gerät, mit dem zu Hygienezwecken ein Flüssigkeitsstrahl in die Scheide geleitet wird. Bei der Flüssigkeit handelt es sich normalerweise entweder um Wasser oder eine Kombination aus Wasser und einem Antiseptikum.
Da sich die Scheide selbst reinigt, besteht kein Grund, Vaginalduschen oder ähnliche Geräte zu Reinigungszwecken in die Scheide einzuführen. Viele Ärzte und medizinische Fachpersonen sind strikt gegen die Anwendung solcher Vaginalduschen. Sie machen geltend, dass Vaginalduschen eine Gefahr darstellen, da sie die natürliche Reinigung der Scheide beeinträchtigen und das Gleichgewicht der Bakterienkulturen in der Scheide stören. Diese Störung kann zu Reizungen führen, meist in Form einer Pilzinfektion oder bakteriellen Vaginose (BV). Auch ein mildes Intimwaschmittel wie die von Lactacyd angebotenen Produkte für die Reinigung des äusseren Scheidenbereichs mit ihrer speziellen Formel, die gegen Gerüche und Vaginalbeschwerden schützt, kann dazu beitragen, dass Sie sich frisch und sauber fühlen. Bei der Arbeit, unterwegs, während oder nach dem Sport usw. können Sie auch die Lactacyd-Infimpflegetücher nutzen.

Welche Produkte können während der Periode angewendet werden?

Aufgrund der hormonellen Schwankungen während des gesamten Menstruationszyklus kann das natürliche Gleichgewicht Ihres Intimbereichs zeitweise gestört sein. Wenn dies der Fall ist, kann Lactacyd® Plus+ Active dazu beitragen, das Gleichgewicht wieder herzustellen.